Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vortrag "Die Wilde Zeit der Wismut"

10. 04. 2024 von - Uhr

Texas im Erzgebirge – Die Wilde Zeit der Wismut

 

Der Vortrag vermittelt Vorstellungen über die Anfangszeiten des Uranerzbergbaus durch die Sowjetische Aktiengesellschaft Wismut (SAG Wismut).
Die Bezeichnung Wilde Zeit hat Eingang in die Geschichtsforschung gefunden. Es handelt sich um den Zeitabschnitt von 1946 bis etwa 1950. Wilde Zeit deshalb, weil in jener Zeit tausende Menschen freiwillig oder auf der Grundlage Alliierter Gesetze dienstverpflichtet in das Westerzgebirge strömten und unter zum Teil katastrophaler Bedingungen Uranerz für das sowjetische Atombombenprojekt förderten. Das Unternehmen erlebte ein rasantes Wachstum. Anfangs  arbeiteten wenige hundert Beschäftigte im Unternehmen. Die Belegschaft wuchs bis 1952 auf unsagbare 220.000 Beschäftigte. Das gesamte soziale Umfeld wurde massiv geprägt. Zum Teil wirkte die Anarchie der Masse und stellte die örtlichen Behörden vor unvorstellbare Probleme. Heute, in der Nachschau, werden bei geselligen Abenden zur Belustigung die tollsten Geschichten erzählt. Der Referent und Leiter des Museums Uranbergbau konnte in den zurückliegenden Jahren viele Einzelgespräche mit Akteuren jener Zeit führen und kann der Lebensleistung  jene Frauen und Männern nur Hochachtung zollen. Der Vortrag möchte ein realistische Bild jener Zeit vermitteln.

Der Vortrag findet am 10. April 2024 um 19.00 Uhr im Kurhotel Schlema statt. Es wird um eine Voranmeldung unter 03771 21 5000 gebeten.

 
Hauerbrigade im Schacht 8 Oberschlema ©Museum Uranbergbau (Bild vergrößern)
Hauerbrigade im Schacht 8 Oberschlema ©Museum Uranbergbau

 

Veranstaltungsort

Kurhotel Bad Schlema

 

Aktuelle
Meldungen